home news
kontakt



Dezember 2003 Keine Scheu vor Wettbewerb mit Großunternehmen
Wenn die 'elektronische Fassade' stimmt, können sich kleine und mittlere Unternehmen im Internet mit großen Firmen messen. Der Kunde sieht einer gut gemachten Website nicht an, ob ein großes oder ein kleines Unternehmen dahinter steckt. Es kommt nicht so sehr auf Kapitalkraft, sondern mehr auf kreative Konzepte an, im Internet Kunden- und Serviceorientierung zu demonstrieren. Dies unterstreicht auch Siegmar Mosdorf, Vorsitzender der Enquetekommision "Neue Medien" des Deutschen Bundestages, der im Electronic Commerce vor allem eine Chance für die 17 Millionen mittelständischer Unternehmen in Europa sieht.
August 2003 Unternehmen, die ihre Produkte im Internet positionieren und ihren Internet-Nutzern eine Community anbieten, sind erfolgreicher und erreichen eine höhere Kundenbindung gegenüber nicht nutzerspezifischen Angeboten. Höheres virales Marketing mit geringeren Streuverlusten, stetig wachsende Zugriffszahlen und eine häufigere Wiederbesuchsabsicht als Bindungsindikator sind die Erfolgsfaktoren für die Betreiber von Internet-Communities. Das ergab die November-Umfrage von eMind@emnid im Auftrag der Fachzeitschrift Absatzwirtschaft.
Weitere Gründe online zu gehen:
(Anteil der Betriebe, die jeweiligen Grund als sehr wichtig einschätzen in %)
Um den Markt für existierende Produkte zu erweitern 34%
Um neue Geschäftsmöglichkeiten oder Märkte zu erschließen 28%
Kunden verlangen es 26%
Hauptkonkurrenten waren bereits online 22%
Um Kosten zu reduzieren 15%
Zulieferer fordern es 11%
Quelle BMWi/empirica
Juli 2003 Acht von zehn Mittelständlern recherchieren über das Internet
Auf die Frage, wozu das Internet im Betrieb hauptsächlich genutzt wird, nennen Firmenchefs E-Mail (98 Prozent), Darstellung der Firma (94 Prozent) und Informationsrecherche (79 Prozent) naturgemäß an vorderster Stelle. Allerdings holen die professionellen Anwendungen wie beispielsweise die Online-Beschaffung kräftig auf: 44 Prozent (2002: 38 Prozent) der im Internet aktiven Firmen kaufen Waren und Dienstleistungen via Web.
Juni 2003 Sprunghafte Zunahme des E-Commerce und der Beteiligung an Online-Auktionen
Deutlich gewachsen ist in den letzten Monaten die Bedeutung des Internet als Vertriebs und Transaktionsplattform. Inzwischen haben 39 Prozent der Bevölkerung zwischen 14 und 64 Jahren Erfahrungen mit Online-Käufen gesammelt. Im vergangenen Jahr konnten erst 30 Prozent von eigenen Online-Käufen berichten. Die Zahl der Online-Käufer ist damit seit dem letzten Jahr um 4,5 Millionen gestiegen
Mai 2003

Wachsende Bedeutung des Internet für Information, Kommunikation und Transaktion
Die aktuellen ACTA-Erhebungen registrieren eine weitere deutliche Zunahme der Internetnutzung. Mehr als jeder zweite unter den 14-64jährigen (53,5 Prozent) zählt inzwischen zu den aktiven Nutzern des Internet. In weniger als einem Jahr hat sich der Nutzerkreis um 3,8 Millionen Personen auf aktuell 27,1 Millionen Nutzer im Alter zwischen 14 und 64 Jahren vergrößert.

April 2003 Mehr aktivitäten in Ihrem Unternehmen. Unterstützen Sie Ihren Verkauf mit modernsten E-mail Marketing. Neun Gründe sprechen dafür:
1. Günstige Kosten
2. Hohe Aktualität
3. Gezielte Ansprache
4. Hohe Response
5. Perfekte Messbarkeit
6. Unbegrenzte Inhalte
7. Interaktive Inhalte
8. Multimediale Inhalte
9. Digitale Qualität
Wir helfen Ihnen kostengünstig bei der Umsetzung
Februar 2003 Neu im Programm: unser Content Management System. Administrieren Sie Ihren Internetauftritt selber.
Januar 2003 Verbesserungsbedarf bei Firmen-Websites
Die Internetnutzung wird zu einem wichtigen Wettbewerbsfaktor. Und die europäische Konsumgüterindustrie ist auf dem besten Wege leichtfertig ihre Chancen in diesem neuen Medium zu verspielen. Das ist das Resultat einer Studie, die unlängst von IBM vorgelegt wurde. Defizite im Online-Bereich können sich negativ auf die Umsätze auswirken.
Das Internet wird im geschäftlichen Einsatzbereich immer mehr zum Informations- und Kommunikationsmedium, über das viele Kundenkontakte laufen. Damit wird eine professionelle Internetpräsenz immer wichtiger. Eine Website, über die ein Unternehmen einen Monolog zum Kunden führt und die keine Interaktions- und Dialogmöglichkeiten bietet, verprellt einen möglichen Kunden eher, als daß sie ihn bindet. Internetsurfer merken sich in der Regel, wo sie nicht gut bedient wurden.
Januar 2003 DSL (Digital Subscriber Line) ist weltweit auf dem Vormarsch. Mittlerweile gibt es insgesamt etwa 25 Millionen DSL-Anschlüsse, 3,6 Millionen davon allein in Deutschland. Dies meldet der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V., kurz Bitkom. Bis 2004 rechnet der Verband mit mehr als sieben Millionen DSL-Anschlüssen in Deutschland und mit 69 Millionen weltweit.
November 2002 Endlich ist es soweit unser Shoppingsystem ist online
Dezember 2002 Die Zahl der Internet Nutzer weltweit steigt kontinuierlich an. Beim Siemens Forum 2002 in Berlin ging man davon aus, dass es alleine in Europa bis 2004 circa 121 Millionen Anschlüsse geben wird.
November 2002 Deutsche kaufen online
Die Weihnachtseinkäufe im Internet werden in diesem Jahr einer aktuellen Studie zufolge in Deutschland deutlich höher ausfallen als im Vorjahr. Heuer werden die Bundesbürger Geschenke für ihre Lieben in Höhe bis zu 2,2 Milliarden Euro online tätigen, teilte das US-Marktforschungsinstitut Forrester Research mit. Allerdings recherchieren auch viele Deutsche im Internet und kaufen dann im Geschäft. Nur 36 Prozent der Deutschen besäßen eine Kreditkarte, so das Marktforschungsinstitut Forrester. MM
Oktober 2002 Das Einkaufen im Netz scheint sich zumindest in den USA endgültig durchgesetzt zu haben. Nach einer Erhebung der Marktforscher von Nielsen-Netratings hat die Zahl der erwachsenen Amerikaner, die im Netz einkaufen, erstmals die magische Grenze von 100 Millionen übertroffen. Für die Erhebung im März wurden 39.000 Internet-Nutzer befragt. Umgerechnet auf die Gesamtbevölkerung haben der Statistik zufolge 48,2 Prozent der erwachsenen Amerikaner Einkäufe im Netz getätigt.
Juli 2002 Die Größe und das Ausmaß des Internet übersteigen heute schon die Vorstellungskraft. 550 Milliarden Seiten sind online. Bis heute sind ca. 18 Millionen Domains registriert, zur Zeit gibt es rund 10 Millionen aktive Web-Sites.